Ein Schwarzer Panther zieht durch die Schweiz

Als ich dies gelesen habe, dachte ich erst, das kann doch nicht sein. Woher kommt denn der? Bei näherem Betrachten dieser Geschichte, wurde mir aber bewusst, dass da der Titel wieder mal mehr sagt, als es zu erzählen gäbe. Gesehen hat dieser Panther nämlich noch niemand. Halt doch, ein Mann will ihm Nachts begegnet sein, wieviel da jedoch dran ist?!?

Doch dann, kaum hatte ich den Kopf geschüttelt über diese Geschichte, stand er vor mir. Er schaute mir tief in die Augen, sah mich erwartungsfroh an und kam dann auf mich zu. Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen. Ich hatte Panik, wollte davon rennen, doch das hätte wohl kaum geholfen. So blieb ich ruhig stehen und wartete ab. Der Panther lief auf mich zu und schmeichelte mein Bein. Er war überhaupt nicht auf Angriff, ganz im Gegenteil, er wollte eindeutig gestreichelt werden. Ich überlegte mir, ob ich da jemanden informieren sollte. Doch dann kam mir in den Sinn, wie man in diesem herzlosen Land mit Bären umgeht. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, den Panther zu behalten. Was Melanie davon hält, weiss ich zwar noch nicht, doch ich kenne sie als Tierfreund, daher mache ich mir keine Sorgen.

Ihr glaubt mir die Geschichte nicht? Ich habe ein Beweisfoto:

 

Atomkraft muss ersetzt werden

Die aktuelle Katastrophe in Japan ist allgegenwärtig. Es ist schlimm, was den Menschen da alles zugemutet wird und es scheint immer schlimmer zu werden. Natürlich ist jetzt auch hierzulande die Diskussion aufgekommen, ob die Atomkraft Zukunft hat.
Ich bin der klaren Meinung, dass alles daran gesetzt werden muss ohne Atomstrom auskommen zu können. Wir dürfen nicht von etwas abhängig sein, das für uns so gefährlich werden kann. Die Forschung hat schon für die unnötigsten Dinge Milliarden ausgegeben, aber um alternative Stromerzeugungsmethoden weiter zu entwickeln hat man kein Geld?
Von heute auf morgen können die Atomkraftwerke nicht ersetzt werden, das ist völlig klar. Aber jetzt noch neue AKW’s zu bauen, das ist doch totaler Unsinn. Dieses Geld sollte man besser dafür einsetzen, um mit alternativen Methoden die bestehenden AKW’s zu entlasten. Setzt Solarzellen auf die Dächer, baut mehr Windkraftanlagen, setzt auf Wasserenergie und forscht weiter. Ich bin überzeugt, dass wir eines Tages auch ohne Atomstrom auskommen können. Es lohnt sich auf jeden Fall Zeit und Geld dafür einzusetzen und nicht einfach zu sagen, dass es nicht geht!
Die Menschheit hat soviele unglaubliche Sachen erfunden, die keiner für möglich gehalten hätte. Dank dem, dass immer wieder Menschen an das Unmögliche geglaubt haben, sind wir heute soweit entwickelt. Und für so unmöglich halte ich es gar nicht, erfolgreich auf die alternativen Methoden zu setzen.