30 Tage 30 Songs: Tag 04 „Ein Lied, das dich traurig macht“

Heute ist also Trauer angesagt. Da gibt es für mich genau zwei Lieder, welche mich immer sehr traurig werden lassen. Und dass ich mich zwischen einem dieser beiden Lieder entscheiden soll, ist absolut unmöglich. Deswegen habe ich mir gedacht, ich mache heute zwei für eins. Ich bin ein Mensch, der mit Musik das Erlebte verarbeitet.

Als mein Vater vor 4 1/2 Jahren gestorben ist, hörte ich von den Toten Hosen „nur zu Besuch“ täglich gefühlte hundert Mal. Ich machte mir dabei sehr viele Gedanken und liess meiner Trauer freien Lauf. Deswegen werde ich heute extrem traurig, wenn ich das Lied höre.

Auch als meine Mutter vor 5 Monaten gestorben ist, suchte ich Trost in einem Lied. Dieses Mal liess ich Baschi mit „ich bin kein Pessimist“ rauf und runter laufen. Bei diesem Lied ist noch speziell, dass es auch oft lief, als ich mit meiner Mutter in die Therapie gefahren bin. Wenn ich diesen Song heute höre, kommen all die traurigen und schwierigen Momente wieder hoch, die ich in den letzten Monaten vor dem Tod meiner Mutter erleben musste.

Markus Gerber †
22.04.1955 – 16.10.2006

Anneliese Gerber-Steinmann †
06.07.1954 – 30.11.2010

In meinem Herzen lebt Ihr auf alle Ewigkeit!

{loadposition blogger}

 

30 Tage 30 Songs: Tag 03 „Ein Lied, das dich glücklich macht“

Heute fällt es mir besonders schwer, mich für ein Lied zu entscheiden. Ich habe das totale Luxusproblem, schliesslich gibt es enorm viele Lieder, welche mich glücklich machen. Und in solchen Sachen bin ich die Unentschlossenheit in Person. Möchte doch den perfekten Song abspielen, aber welcher ist das bloss?
Nach reichlicher Überlegung, hunderten von Ideenwechseln und stundenlangen Diskussionen und Streitgesprächen mit mir selbst, habe ich mich am Ende doch noch einstimmig für das legendäre Torlied des FC Aarau entscheiden können. Nein, nein, keine Angst, nicht das „Brögglifäld olé“, sondern „Final Countdown“. Es gibt definitiv kein anderes Lied, mit dem ich solche Glücksgefühle verbinde.
Als kleiner Junge war ich der festen Überzeugung, dass die Band „Europe“ dieses Lied exklusiv für den FC Aarau geschrieben hat. Jedes Mal, wenn Aarau ein Tor schoss kam mein „tütütüüüütü“ aus den Stadionboxen, welches diesen Moment perfekt machte. Deshalb kann ich heute gar kein anderes Lied veröffentlichen als „Final Countdown“ von „Europe“. Viel Spass!
{loadposition blogger}

30 Tage 30 Songs: Tag 02 „Dein Nicht-Lieblingssong“

Als ich gelesen habe, dass ich meinen Nicht-Lieblingssong posten soll, war ich doch etwas stutzig. Ungern lasse ich in meinem Blog Musik laufen, die mir nicht gefällt… Aber das ist nun mal die Vorgabe und so habe ich mir überlegt, welchen Song ich denn überhaupt nicht mag. Es gibt einige, aber dieser Song hat doch alles andere klar übertrumpft.

 

 

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie alle bei uns zu Hause beinahe durchdrehten, als der Max Raabe mit seinem Kaktus im Radio gespielt wurde. Meine Mutter mochte ihn am allerwenigsten. Ich kenne wahrlich keinen anderen Song, der bei uns zu Hause jemals solch negative, aber zugegebenermassen auch humorvolle Emotionen auslösen konnte… Ja, der Song mochte niemand und trotzdem hat er für Unterhaltung gesorgt in unserer Stube. Deswegen ist dies der perfekte Nicht-Lieblingssong von mir!

30 Tage 30 Songs: Tag 01 „Dein Lieblingssong“

Musik begleitet uns durch das Leben. Sie lässt uns die emotionalsten Momente noch intensiver erleben. Sind wir traurig, tröstet uns die Musik, sind wir glücklich, lässt sie uns noch glücklicher werden.

Monsieur Fischer startet heute eine Aktion, mit welcher der ganze Monat Mai im Zeichen der Musik stehen wird. Er hat mich dazu eingeladen, mit zu machen und da sage ich natürlich nicht nein. So werde ich in den nächsten 30 Tagen jeden Tag einen Song zu einem vorgegebenen Stichwort veröffentlichen. Manchmal erzähle ich eine Geschichte dazu, aber manchmal muss der Songtitel reichen.

An dieser Aktion nehmen auch noch folgende Blogger teil:

Monsieur Fischer
Frau Dimi
Frau Kafka
Herr Elfe
Frau Isabel
Herr Tom
Herr Miene
Herr Albrecht
Frau Lila
Herr Goggi
Frau Bluetime

Es ist sicher interessant bei diesen Bloggern vorbeizuschauen und die Lieder zum vorgegebenen Thema zu vergleichen.

Das heutige Thema: Dein Lieblingslied.

Obwohl ich mehrere Lieblingslieder habe, fällt mir die Auswahl heute nicht sehr schwer. Dieses Lied ist in meiner persönlichen Playlist schon ewigs ganz zu oberst und hat die Ehre mein Handy-Klingelton zu verkörpern. Zudem ist es auch, unabhängig von mir, der Lieblingssong meiner Verlobten. Dieser Zufall liess diesen Song natürlich zu „unserem“ Song machen.