Schweizer Fussball im Hoch!

Da soll mir noch einer sagen, in der Schweiz gäbe es keinen guten Fussball zu bestauen. Nachdem sich der FC Basel ein weiteres Mal, relativ locker, für die Champions League qualifiziert hat, haben heute St.Gallen und Thun nachgezogen.

Die St.Galler starteten mit einem Schock in die Partie in Moskau. Bereits in der ersten Minute lagen die Ostschweizer mit 1:0 in Rückstand. Doch als in der 17. Minute der Ausgleich fiel, kippte das Spiel immer mehr auf die Seite der Schweizer. Am Ende resultierte ein klarer 4:2 Erfolg für den FC St.Gallen.

Im zweiten Spiel traf der FC Thun auf Partizan Belgrad. Die Serben konnten in dieser Partie nur durch einige selten dämliche „Fans“ auffallen, welche Pyros in die Thuner Zuschauerränge warfen. Ich konnte meine Wut kaum im Zaun halten, denn genau die Aktionen solcher Idioten führen herbei, dass die Politiker überreagieren und am Ende vor allem die friedlichen Fans unter kollektiven Massnahmen leiden müssen.

Aber zurück zum Spiel. Die Berner Oberländer hatten einige grosse Chancen, sündigten aber unzählige Male auf fahrlässige Art und Weise. Trotzdem gingen sie nach 15 Minuten in Führung und bauten diese in der zweiten Halbzeit auf 2:0 bzw. 3:0 aus. In der Folge lief Thun nie Gefahr, diese Sensation noch zu verspielen und zieht völlig verdient in die Gruppenphase der Europa League ein.

Mit GC kann heute auch noch ein dritter Schweizer Verein in die Gruppenphase der Europa League einziehen. Die Zürcher liegen in der Pause mit 1:0 in Front und benötigen noch ein Tor, sofern Fiorentina nicht trifft. Somit hat die Schweiz bei der Auslosung am Freitag mindestens zwei Teams vertreten. Tolle Geschichte, welche zeigt, dass der Schweizer Fussball auf dem richtigen Weg ist. Gratulation an St.Gallen und Thun!

Eine Antwort auf „Schweizer Fussball im Hoch!“

Antworten auf Augustus Lehmann Antwort abbrechen