Im Stehen die Muskeln trainieren

Vor ca. einem halben Jahr habe ich mir eine mühsame Bandscheibenverletzung zugezogen. Erst musste man gar davon ausgehen, dass ich mir einen Bandscheibenvorfall eingefangen hatte. Dieser Verdacht konnte zum Glück entkräftet werden, viele Unannehmlichkeiten brachte meine Verletzung trotzdem mit sich. Ich konnte kaum gehen, geschweige denn etwas tragen. So fehlte ich in meinem damaligen Betrieb für zwei Wochen und dies ausgerechnet in der Kündigungszeit. Das hat man da nicht gerne gesehen. Den ausserordentlichen Freitag, um mit meiner Mutter nach Lourdes fahren zu können, konnte ich so nicht einziehen. Offizieller Grund war, dass ich den Zustand meiner Mutter nicht als Akut eingeschätzt hatte. Na ja, das ist ein anderes Thema.

Im letzten halben Jahr hatte ich immer wieder Probleme mit meinem Rücken, auch die Physiotheraphie konnte keine langfristige Verbesserung mit sich bringen. Einzig und allein mein Osteopath konnte mir helfen. Er war es dann auch, der mir vor ein paar Wochen MBT Schuhe empfohlen hat. Und um diese Schuhe geht es mir, bei diesem Beitrag. Obwohl es diese MBT Schuhe schon seit 15 Jahren auf dem Markt gibt, habe ich das erste Mal von ihnen gehört. MBT’s haben eine runde Sohle, die einerseits dabei unterstützen den Fuss beim Laufen richtig abzurollen und andererseits zu einer natürlichen Instabilität führen. Diese Instabilität ist imens wichtig für unseren Körper, da nur so die wichtigen Muskeln unseres Bewegungsapparats trainiert werden können. Ein weiterer Vorteil der MBT’s besteht darin, dass die Muskeln selbst im Stehen trainiert werden. Die Instabilität führt dazu, dass der Körper automatische Ausgleichsbewegungen macht. Im Zusammenspiel mit dem sogenannten Masai Sensor, das Herzstück der speziellen Sohlenstruktur, wird so die Stütz- und Haltemuskulatur des gesamten Körpers angeregt und trainiert. Gesäss, Bauch und Rückenmuskulatur werden gestärkt, der Gang bleibt aufrecht und dynamisch. Zusätzlich werden die Gelenke und der Rücken entlastet.

Ich habe mir also diesen sogenannten „Anti-Schuh“ gekauft und war sehr schnell begeistert davon. Schon beim Testen ist es mir viel einfacher gefallen, eine gerade Haltung einzunehmen. Allerdings habe ich den Fehler gemacht, dass ich zu euphorisiert an die Sache heran gegangen bin. Ich habe, trotz Warnung des Verkäufers, nur noch die MBT’s angezogen, wenn ich unterwegs war. Dies hat dazu geführt, dass es mir im Rücken einen Muskel extrem verkrampft hat. Okay, das ist halb so schlimm, denn im gross und ganzen konnte ich schon nach zwei Wochen merkliche Verbesserungen bei meiner Körperhaltung feststellen und auch die Rückenprobleme sind praktisch verschwunden. Ich empfinde es als sehr angenehm mit diesen Schuhen zu laufen. Es ist tatsächlich so, als würde ich Barfuss auf Sand gehen. Klar, mit der Zeit wird es etwas anstrengend. Deshalb auch die Empfehlung, langsam einzusteigen und dann nach und nach zu steigern.

Zusammen mit Krafttraining, Dehnübunngen und eben diesen MBT’s werde ich meine Rückenprobleme in den Griff bekommen und meine Bandscheibe kann sich endlich regenerieren. Weitere Informationen gibt es im Internet. Unter anderem hier: MBT Switzerland

Kommentar verfassen