Doch keine Vergewaltigung in Baden?

Es war im Dezember 2011 als die Polizei über die Medien und Facebook einen jungen Mann suchte, der in Baden eine 28-jährige Frau vergewaltigt haben soll. Mit Hilfe eines Zeugen konnte der gesuchte Mann auch sehr rasch ausfindig gemacht und verhaftet werden. Überall wurde über den Vergewaltiger berichtet, sogar, dass er mit Kleinkindern zusammen arbeitet wurde publik gemacht. Der Ruf des jungen Mannes wurde also zerstört, bevor seine Schuld überhaupt bewiesen war.

Nun musste die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen. Der Beschuldigte beteuerte immer wieder, dass er mit der Frau Sex gehabt hatte, dies aber jederzeit einvernehmlich geschehen sei. Nun muss davon ausgegangen werden, dass die beiden bereits im Nordportal Sex gehabt hatten und dem jungen Mann kann nicht nachgewiesen werden, dass er die Frau zum Geschlechtsverkehr genötigt oder unter Druck gesetzt hatte.

Unheimliche Geschichte. Wenn die Frau tatsächlich vergewaltigt wurde und der Täter nun ungeschoren davon kommt, muss das ja eine heftige Ohrfeige sein für das Opfer. Wenn jedoch die Frau diese Vergewaltigung erfunden hat, dann müssen sich doch alle Frauen, welche wirklich vergewaltigt worden sind geohrfeigt vorkommen. Wie kann ein Mensch behaupten, dass er vergewaltigt wurde, obwohl das gar nicht stimmt? Wie kann man so schamlos sein und dem angeblichen Täter den Ruf so richtig versauen?

Als man davon ausging, dass dieser Mann die Frau vergewaltigt hat, wurde gross in jeder Zeitung davon berichtet. Man hat Informationen über den vermeintlichen Täter gesammelt und veröffentlicht. Doch jetzt, wo das Verfahren eingestellt wurde, liest man dies nur so beiläufig. Viele werden gar keine Kenntnis davon nehmen.

Allerdings kann ich es auch nicht verstehen, wieso der Fall nun abgeschlossen sein soll. Es sind meines Erachtens noch viel zu viele Fragen offen, um diesen Fall einfach abzuschliessen. Was ist denn genau passiert? Warum beschuldigt eine Frau einen Mann der Vergewaltigung?

Egal, wie das in diesem Fall war. Ich finde es auf alle Fälle abscheulich, wenn eine Frau einfach behauptet vergewaltigt worden zu sein, obwohl dies gar nicht stimmt. Ich halte dies in etwa genau so schlimm, wie eine wirkliche Vergewaltigung!

Kommentar verfassen