Die Zeit läuft unaufhaltsam

Ruhig ist es geworden im Danger-Blog. Hochzeitsvorbereitung und die Einrichtung unseres Hauses rauben viel Zeit. Und schliesslich will man ja auch mal etwas Zeit für andere Dinge und sich selbst haben. Da ist es relativ schwierig auch noch Zeit für den Blog zu finden.

Heute bin ich dann aber selbst wieder einmal auf meinem Blog gewesen und als ich meinen Hochzeits-Ticker gesehen habe, bin ich ehrlich gesagt ziemlich erschrocken. Nur noch 38 Tage bis zu unserem grossen Tag. Mit der Vorbereitung sind wir im Zeitplan, auch wenn der überraschende Umzug etwas Wirbel gebracht hat. Die Nervosität war bei mir vor 2 – 3 Monaten erstaunlicherweise grösser, als jetzt. Wenn alles Formen annimmt, dann wirkt das doch ziemlich beruhigend. Allerdings wird die Nervositätskurve wohl bald wieder in die Höhe schnellen. Wenn man das Fest praktisch vor Augen hat, wird man wohl kaum ohne Schwierigkeiten cool bleiben können. Besonders die letzte Woche vor der Hochzeit wird wohl extrem nervenaufreibend sein. Ich freue mich sehr auf den grossen Tag unserer Liebe, einzig der Polterabend macht mir etwas Bauchschmerzen. Ich hoffe meine beiden Trauzeugen haben wenigstens ein kleines bisschen Erbarmen mit mir… (Ja, ich versuche zu manipulieren.. ;-))

Diese Woche habe ich zudem mit Joggen begonnen. Es tut unheimlich gut an der frischen Luft etwas für seinen Körper zu tun. Auch für die Seele ist dies toll. Gerade in hektischen Zeiten ist das eine geniale Möglichkeit dem Alltag zu entkommen.

Wenn wir schon von Nerven, Stress und Sport reden, darf natürlich der FC Aarau nicht aussen vor gelassen werden. Der Saisonstart ist mit 5 Punkten aus 3 Spielen nicht schlecht. Wenn man dann aber etwas genauer hinschaut und sieht, dass dabei zwei Heimspiele gegen vermeintlich schwächere Teams gewesen sind, darf man schon etwas unzufrieden sein. Im Internet wird auch kaum eine Möglichkeit ausgelassen um über den Vorstand, die Spieler und überhaupt über alles zu meckern. Mich stört das enorm, in Aarau scheint man jeweils richtig auf Gelegenheiten Dampf abzulassen zu warten. Nun ist für einige wieder alles schlecht. Dabei ist die Saison gerade mal drei Spiele jung. Am Ende ist es entscheidend, wieviele Punkte geholt wurden und nicht gegen wen diese eingefahren wurden. Welche Mannschaft gewinnt schon alle Spiele, in denen sie klarer Favorit sind? Fussball war noch nie berechenbar und er wird es auch nie sein. Das ist es doch gerade, was diesen Sport ausmacht. Ich finde es nicht gut, wenn man bei schlechteren Spielen immer gleich so extrem reagiert. Am Ende ist es doch nur Fussball und im Fussball gibt es Gewinner, aber auch Verlierer. Damit muss man ganz einfach umgehen können.

So, nun geniessen wir noch ein wenig den angenehmen Sommerabend und freuen uns gespannt auf unseren grossen Tag. Man sollte sich ohnehin hauptsächlich auf die schönen und positiven Momente konzentrieren im Leben. Alles andere bringt nur schlechte Gefühle und verbessert gar nichts.

Kommentar verfassen