Die Osteopathie

Ich habe schon in anderen Beiträgen erwähnt, dass ich in den letzten Monaten mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Ich verletzte mir dabei die Bandscheibe. Der – offiziell nicht bestätigte – Verdacht lautete auf Bandscheibenvorfall. Mein zukünftiger Schwiegervater empfahl mir vor rund einem halben Jahr die Osteopathie Kolb.

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, mit welchen Schmerzen ich mich damals herum quälen musste. Ich konnte kaum noch gehen, selbst Christian Kolb erschrak, als er meinen Zustand sah. Beim Arzt war ich fünf Minuten in Behandlung, er drückte mir dabei ein paar Mal auf den Rücken und sagte mir, dass mein Rücken sehr stark verkrampft sei. Der Osteopath hingegen nahm sich eine ganze Stunde Zeit, um die wahre Ursache meiner Schmerzen heraus zu finden. Natürlich war mein Rücken extrem verspannt, doch das ist einfach ein Symptom und nicht die wahre Ursache für die Schmerzen. Schliesslich verkrampfen sich die Muskeln aus einem bestimmten Grund, und genau diesen Grund gilt es herauszufinden.

Der Osteopath nimmt seine Patienten ernst und nimmt sich Zeit für sie. Ich fühlte mich bei Herr Kolb immer sehr ernstgenommen und wohl. Es daurte auch nur wenige Sitzungen, ehe ich von meinen Schmerzen befreit war. Dass ich dann kurze Zeit später wieder vor den gleichen Rückenproblemen stand, war keine Überraschung. Ich habe, trotz dringender Empfehlung, nicht mit dem Krafttraining begonnen und habe meinem inneren Schweinehund nachgegeben. Dieses Mal bin ich jedoch schlauer, ich habe am Mittwoch das Abo im Fitnesscenter gelöst.

Ich möchte auf die Osteopathie Kolb hinweisen und kann sie mit vollster Überzeugung weiter empfehlen. Was die Osteopathie genau ist und was sie macht, kann hier nachgelesen werden: www.osteopathie-kolb.ch.

Kommentar verfassen