Der Star gewinnt und mich freuts

Ja, ich bin einer derjenigen, die „Schlag den Raab“ und „Schlag den Star“ regelmässig konsumieren. Mir gefällt diese Spielshow, da sie Abwechslung und aussergewöhnliche Spiele mit sich bringt.
Gestern galt es also wieder einen Star zu schlagen. Normalerweise drücke ich immer dem Kandidaten die Daumen, doch beim gestrigen Star war dies anders. Denn mit Joey Kelly (37) spielte ein mir äusserst sympathischer Star mit. Joey Kelly wurde mit der Kelly Family bekannt und hat immer wieder in Shows von Stefan Raab mitgespielt (Turmspringen, Eis Fussball, Wok WM etc.). Beeindruckend ist seine sportliche Leistung der letzten Jahre. 40 Mal lief Kelly den Marathon, 31 Mal den Ultramarathon und 13 Mal nahm er beim Ironman teil. Er hat es bisher als einziger geschafft, an allen acht weltweiten Ironman Veranstaltungen teilzunehmen.
Der gestrige Kandidat, der gegen Joey antrat, hiess Michael Kraus (35). Ein sehr muskulöser Gewaltpräventionstrainer aus Köln, der als Wrestler jahrelang im Ring stand.
Schlag den Star begann gleich mit einer Kraftübung. Die Kontrahenten mussten beide an einem Reck hangen. Nach über zwei Minuten rutsche Kelly ab, der bis dahin sicherer gewirkt hatte, als Michael.
Im zweiten Spiel galt es, Pfeile mit einem Blasrohr an eine Dartscheibe zu befördern. Auch dieses Spiel ging deutlich an den Kandidaten.
Im dritten Spiel bekamen die Zuschauer dann kuriose Szenen zu sehen. Beim Floorball, eine Art Unihockey auf kleinere Tore, verletzte sich das Muskelpaket Michael, bei einem leichten Sturz auf das Tor, an der Rippe und musste behandelt werden. Natürlich kann man sich schnell an der Rippe verletzen, aber ein Wrestler, mit Kampfname „Dark Soul“, der so schnell zu Boden geht, das wirkt nun mal etwas eigenartig. Michael spielte erst noch weiter, doch nach ein paar Sekunden musste er forfait geben. Er lag jedoch zu diesem Zeitpunkt sowieso ziemlich hoffnungslos im Hintertreffen. Bei mir blieb ein fader Nachgeschmack zurück…
In den folgenden Spielen lieferten sich die Beiden ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Nach sieben Runden lagen beide mit 14 Punkten gleich auf und es waren noch zwei Games zu absolvieren. Beim zweitletzten Wettkampf mussten sich die Spieler Töne merken. Da schien Joey Kelly als Musiker favorisiert, doch schon nach kurzer Zeit vertendelte er sich und musste das Punktekonto von Michael anwachsen lassen.
Doch der Schaden hielt sich in Grenzen, denn das letzte Spiel entschied so oder so über Sieg und Niederlage. Hier wartete, wie immer im letzten Durchgang, ein Psychospiel auf die Kontrahenten. Eine Münze musste vom Tischrand in ein Glas geschnippt werden. Joey Kelly war als erstes an der Reihe und scheiterte. Michael hatte nun die Möglichkeit mit einem 1 Euro Stück 50 000 Euro abzuräumen. Doch auch er scheiterte kläglich. Joey Kelly war nun wieder an der Reihe und dieses Mal traf er mit einem perfekten Schnipp (oder wie man dem auch immer sagen möchte…) in das Glas.
Michael, der wegen seiner Ähnlichkeit mit Vin Diesel auch „Vin“ genannt wird, muss nun also das Glas treffen, um noch Chancen auf den Sieg zu haben. Extrem konzentriert machte er sich an die Münze, doch die Nerven versagten. Die Enttäuschung beim Kölner war natürlich riesig, während sich Joey Kelly diebisch freute. Er tanzte, hüpfte, drehte eine Ehrenrunde über den Treppenbogen und stemmte die Geldkoffer in die Höhe. Somit sind am kommenden Freitag 100 000 Euro im Jackpot. Da gilt es den Profiboxer Felix Sturm zu besiegen!
Joey Kelly ist der erste Promi in diesem Jahr, der Schlag den Star gewinnen konnte! Ich mag es ihm gönnen und darf auf einen gelungenen Fernsehabend zurückblicken.

Kommentar verfassen