Der perfekte Geburtstag

Für mich startete der Trip nach Lausanne rund 24 Stunden früher als erwartet. Am Freitag, 23.08.2013 feierte ich meinen 27. Geburtstag. Ein Tag zuvor beklagte ich mich bei Melanie noch, dass man an seinem Geburtstag arbeiten müsse. So starteten wir den Tag, wie jeden anderen auch. Mit unseren Hunden im Gepäck ging es nach Kölliken. Bevor ich mich jedoch einstempeln konnte, stand Melanie plötzlich vor mir und gab mir fest entschlossen eine Anweisung, welche mich in eine Art Schockzustand beförderte. „Du gehst nun zu deinem Chef und sagst ihm, was alles ansteht. Danach gehen wir, wir haben heute nämlich frei!“. „Eh, was?!? Ist das jetzt dein ernst? Weiss er denn davon?“. Ja ja, ich weiss interessante Frage. Doch mit dieser Überraschung hätte ich nicht annähernd gerechnet.

Selbstverständlich habe ich diese Anweisung befolgt und rund zehn Minuten später sassen wir bereits wieder in unserem Auto. Melanie richtete das Navi ein und ich hatte ohne zu fragen den Anweisungen des Tom Toms zu folgen. Meine Frau weiss eindeutig, wie man mir einen perfekten Geburtstag beschert. Ganz klar, besser hätte dieser Tag nicht ablaufen können. Im Glauben arbeiten zu müssen los zu fahren, um sich dann plötzlich auf dem Weg in die Westschweiz wieder zu finden, löst sensationelle Gefühle aus. Und bezüglich dem Reiseziel absolut ahnungslos zu sein, macht den Moment perfekt. Unbeschwert und frei konnte ich diese Reise auf mich nehmen und sie in den vollsten Zügen geniessen. Einfach nur Sein und alles auf sich zukommen lassen – ein herrliches Gefühl!

Wir landeten auf einem Campingplatz in Lausanne und da wurde mir natürlich schnell bewusst, dass wir heute nicht mehr nach Hause zurückkehren werden. Schliesslich spielte der FC Aarau einen Tag später in Lausanne. Erst auf unserem Zeltplatz wurde mir klar, dass der Kofferraum voll war mit Zelt, Essen, Bettzeug, Luftmatratze, ja sogar der Laptop und die E-Books kamen zum Vorschein. Zu meiner Bewunderung hatte Melanie selbst an FCA Trikot und Schals gedacht. Alles, wirklich alles war da, es hat an nichts gefehlt! Sie hatte am Abend vorher klang heimlich das Auto geladen und dabei alles im Kofferraum verstauen können.

Das Wetter in Lausanne war am Freitag perfekt. Wir waren am See, in der Stadt, gingen spazieren und lasen in der warmen Sonne in unseren E-Books. Und sogar meine gewünschte Schoggirahmtorte hatte Melanie mitgenommen. Sie hat an alles gedacht und ich habe mich ein unzähliges Mal mehr in meine Traumfrau verliebt. Seit mehr als 3 1/2 Jahren sind wir nun ein Paar, seit bald einem Jahr sind wir verheiratet und ich bin nach wie vor bis über beide Ohren in Melanie verliebt.

Am Samstag war das Wetter leider nicht mehr allzu gut. Es regnete fast den ganzen Tag. So verbrachten wir den Tag vorwiegend in Zelt und Stadt. Kein Problem, ich habe die Zweisamkeit sehr genossen. Am Abend spielte dann der FC Aarau gegen Lausanne-Sport. Melanie kam sogar mit ins Stadion, obwohl sie mit Fussball nichts anfangen kann. Unser Trip endete dank der guten Leistung und des 2:1 Sieges der Aarauer perfekt.

Einige Tage vor meinem Geburtstag sagte ich zu Melanie noch, dass mein Geburtstag seit dem Tod meiner Mutter an Besonderheit verloren habe. Melanie machte ihn wieder zu etwas ganz besonderem, wofür ich ihr unendlich dankbar bin. Diesen Tag werde ich nicht mehr vergessen und er gehört zu den schönsten Momenten meines Lebens.

Kommentar verfassen