Das heilige Bellinzona ist zurück

Nachdem die Tessiner abgestiegen sind, kommt es wieder zum Duell mit meinem FC Aarau. Ja, für mich ist Bellinzona mit grossen Emotionen verbunden. Angefangen hat es damit, dass ich einer der höchsten Auswärtssiege des FC Aarau live mitverfolgen durfte. Damals ging es zwar um nichts mehr, doch der 6:1 Erfolg meiner Aarauer hat gut getan.

 

Gerne erinnere ich mich auch an die Barrage Spiele des FCA gegen Bellenz. Das Auswärtsspiel musste ich noch im Penny mitverfolgen, während ich das Heimspiel im rappelvollen Brügglifeld mitfiebern konnte. Meine Güte, was war das für eine Party als der Ligaerhalt feststand. Aarau feierte, als wäre ihr FC Meister geworden.

Ein Jahr später schaffte die ACB dann den Aufstieg doch noch und so kam es in der ASL wieder zum Duell zwischen Aarau und Bellinzona. Das erste Auswärtsspiel konnte ich unerwartet doch noch besuchen und dies hatte folgenschwere Auswirkungen. Ich lernte da nämlich eine Gruppe Leute kennen, mit denen ich heute noch in Kontakt stehe. Einer davon ist Suti, der mich auf den ersten Blick nicht wirklich sympathisch fand, wegen meiner damaligen Begleitung… Diejenigen, die wissen müssen, wer diese Begleitung war, wissen es, die anderen sollten froh sein, es nicht zu wissen…

Auf alle Fälle haben diese neue Bekanntschaften mein Leben nachhaltig verändert. Denn durch Suti habe ich später auch meine Verlobte Melanie kennen gelernt.

 

In derselben Saison spielten wir nochmals auswärts in Bellinzona und da wurde mein Auto in „Partyseat“ getauft. Aarau gewann das Spiel mit 2:1, was uns in unheimliche Partystimmung versetzte. Durch Bellinzona  durfte das Hupkonzert natürlich nicht fehlen. Dabei erwischten wir noch einen jungen Mann, der einen Baum mit einer seiner Körperflüssigkeiten düngte. Er freute sich, dass wir ihm fröhlich zu riefen und hupten…

 

Weiter ging es im Stau. Wer glaubt, dass uns diese Situation die Stimmung vermiest hätte, der irrt gewaltig. Im Gegenteil, durch unsere Fangesänge versüssten wir auch noch den anderen im Staustehenden Menschen den Tag.

 

Als nächstes erinnere ich mich an den 6:3 Sieg des FC Aarau zum Rückrundenbeginn der bisher letzten Super League Saison der Adler.  Melanie begleitete mich damals das erste Mal an einen Match des FC Aarau und ich bete stundenlang zum Himmel, dass es ein grosses Spektakel werden würde, in der Hoffnung, Melanie wird vom FCA Fieber gepackt. Das Spektakel war da, doch zu meinem Erstaunen, empfand Melanie den Match als langweilig. Ob denn jeder Match so langweilig sei, fragte sie mich. Mehr als neun Tore? Hmm, Melanie ist definitiv keine Fussballbraut…

 

Das bisher letzte Ereignis in der Bellinzonaliste ist gleichzeitig das Emotionalste. Suti und Fabian nahmen den Weg nach Bellinzona mit dem Velo auf sich, während Melanie und ich die Beiden mit dem Auto begleiteten. Aarau verabschiedete sich da nach 29 Jahren in der höchsten Spielklasse in die Challenge League. In der zweiten Halbzeit übernahmen ehemalige Capos das Zepter. Tränen flossen im Auswärtssektor und auch meine Wangen blieben nicht trocken.

 

Das Duell mit Bellinzona ist für mich also äusserst speziell. Ich bin gespannt, wie sich die Liste fortsetzen wird.

 

Kommentar verfassen