Contro il calcio moderno

Ich habe das Spiel zwischen der Schweiz und Israel live im St.Jakob-Park in Basel erlebt. Da musste ich am eigenen Leib erfahren, wie sich die Fussball-Bosse Fussballfans wünschen. Alle in rot gekleidet, originell geschminkt, brav auf ihren Stühlen sitzend mit gelegentlichen „Hopp Schwiiz“ Rufen. Hie und da noch ein anderer künstlicher Fansong, welcher so tönt, als käme er aus den Boxen. Das Bier ist alkoholfrei und wehe einer steht 20 Sekunden zu lange vor seinem Platz, der wird sofort zurecht gewiesen. Dieser moderne Fussball finde ich zum kotzen und ich hoffe, dass dies nicht plötzlich auch beim Klubfussball zur Normalität wird.
Ich liebe es im Brügglifeld zu stehen (!!), mein alkoholhaltiges (!!) Bier zu geniessen, die Bratwurst oder den Hot Dog zu essen und den frisch gemähten Rasen zu riechen. Dazu echte Fussballfans, welche ihre eigene Stimmung machen und sich nicht immer so benehmen, wie es die Gesellschaft gerne hätte. Damit meine ich nicht Randale oder ähnliches, sondern Pyromanie, Hassrufe gegen den Gegner und die Schiris. Am Match einfach mal die Sau raus lassen können! DAS ist Fussball!!!!


Kommentar verfassen