Adrenalin im Überfluss!

Am Samstag war eindeutig ein Aarau-Tag. Wie oft mussten wir in dieser Saison ein Gegentor in den letzten Minuten bzw. Sekunden hinnehmen und verloren so wichtige Punkte. In St.Gallen wurden wir Aarauer endlich dafür entschädigt. In der 95. Minute erzielte Remo Staubli doch noch das Siegestor zum 2:1. Unfassbar, welche Gefühle da aufkamen. Normaler Jubel reichte nicht mehr, um die Emotionen zu bewältigen. Bei mir brauchte es einen Sturz auf die untere Stuhlreihe…

Den ganzen Sonntag war ich noch „geflasht“ von diesem geilen Schluss! Gestern wurde ich erst durch die Arbeit abgelenkt Und am Abend wich die Euphorie der mehr und mehr aufkommenden Nervosität. Lange blieb ich relativ cool und gelassen. Es ist eigentlich kein Weltuntergang, wenn der FCA Platz 2 doch nicht inne haben sollte nach dem letzten Spieltag am Mittwoch. Doch spätestens seit dem Krimi in St.Gallen hat es mich vollgas gepackt. Deswegen ist die Nervosität riesig und ich hoffe so sehr, dass die Aarauer gegen Carouge ein Schützenfest veranstalten und gar keine Zweifel offen lassen, wer Vize-Challenge-League-Meister wird. Es wäre nervenschonend.

So, nun hoffe ich insgeheim, trotz Mittwochspiel auf ein ausverkauftes Brügglifeld. Es wäre schön, wenn das Aarauer Publikum die tolle Saison des FCA würdig quittieren würde. Jeder Aarauer, der es irgendwie einrichten kann, soll doch am Mittwoch Abend das Stadion Brügglifeld besuchen und den FCA lautstark unterstützen. Ich bin überzeugt, dass es ein tolles Fussballfest geben wird! In diesem Sinne, Hopp Aarau!!!

Kommentar verfassen